Mittwoch, 21. Februar 2018

[ #eLexika ] Gene-ABC in deutscher, italienischer und französischer Sprache

Warum entstehen aus Menschen immer wieder Menschen, aus Laubfröschen immer wieder Laubfrösche und aus Sonnenblumen immer wieder Sonnenblumen? 

Warum kommt es nie vor dass Elefanten plötzlich Giraffenbabys zur Welt bringen? Warum sehen Kinder ihren Eltern ähnlich?
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #FreeBook ] Wissenschaftliches Arbeiten: Bibliotheksrecherche und Zitieren



Die Vorarlberger Landesbibliothek hat verdienstvollerweise insbesondere für Schüler und Studenten welche an Führungen durch die Landesbibliothek teilnehmen, ein PDF-Skriptum "Technik des wissenschaftlichen Arbeitens " aufgelegt.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eLexika ] Gigantische Deutsch Online-Grammatik


Eine Fundgrube für alle, die sich für die deutsche Sprache interessieren oder Probleme mit ihr haben. 

Auf den Seiten von canoo.net findet man ein Spezialwörterbuch für die deutsche Rechtschreibung, Flexion, Wortbildung und Morphologie sowie das Deutsch-Englische Übersetzungswörterbuch von LEO.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #FreeBook ] Migration und Globalisierung in Zeiten des Umbruchs



Auch wenn es, mit Ausnahme von Wien,  kaum offiziell anerkannte und politisch geplante Politik in Österreich ist: Österreich hat – wie viele europäische Länder– eine lange Tradition der Zuwanderung. 

Die Migrationsbewegungen haben in den letzten Jahrzehnten mit fortschreitender Globalisierung stark an Dynamik gewonnen. Die Integration von MigrantInnen wurde damit zu einem zentralen gesamtgesellschaftlichen Handlungsfeld. Migration durchdringt alle Gesellschaftsbereiche und macht soziale, wirtschaftliche und politische Umbrüche sichtbar.

Das Buch. ‚Migration und Globalisierung in Zeiten des Umbruchs‘ spannt einen Bogen von zentralen konzeptionellen Überlegungen der aktuellen Migrations- und Integrationsforschung, über internationale ökonomische und politische Perspektiven auf globale Migrationsbewegungen und die Auswirkungen der Fluchtmigration hin zu spezifischen Aspekten von Migration und Integration in Österreich (Arbeitsmarkt, Bildung, soziale Ungleichheit) und inter- und transdisziplinären Perspektiven. Damit gibt der Sammelband einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der internationalen und nationalen Migrations- und Integrationsforschung.

Die Rückkehr der Grenzen - Globale Trends, Regionale Spiegelungen. Die binäre Logik der Unterscheidung zwischen „uns“ (ethnisch homogenen) und den „anderen“ verstärkt die Bedeutung von realen und konstruierten Grenzen.Im Kern dieses Narratives der Begrenzung steht stets die eigene ethnische Gruppe, die als bessere, stärkere, widerstandsfähigere und überlegenere „Wir“-Gruppe angesehen wird, und die uns am besten gegen die „anderen“ Gruppen, die allgemein als Bedrohung wahrgenommen und konstruiert werden, schützen kann. Die jüngste Flüchtlingsbewegung kann als Paradebeispiel für eine solche Konstruktion von „Andersartigkeit“ entlang der realen oder diskursiv geschaffenen Grenzen herangezogen werden.

Sommer 2015. Die Bilder vom Höhepunkt der Fluchtbewegung im Sommer 2015 haben die öffentlichen und politischen Debatten der letzten beiden Jahre massiv geprägt. Die große Flüchtlingsbewegung machte klar, dass die Grenzen bei großen Fluchtbewegungen kaum zu schützen oder zu kontrollieren sind. Intensive Kontrollen an Grenzübergängen sowie neu errichtete Grenzzäune und -wälle prägen inzwischen sogar die nationalen Grenzen zwischen einzelnen Schengen-Staaten. Die Rückkehr der „harten Grenze“, die nicht nur auf Europa beschränkt ist, steht in einem krassen Gegensatz zur Idee einer weitgehend grenzenlosen Welt, die seit dem Sommer 2015 bei vielen Angst und Verunsicherung erzeugt. Es vollzieht sich, auch in einer globalen Perspektive, eine Abwertung des Internationalismus und ein schrittweiser Rückzug zum Nationalstaat. Die Rückkehr der Grenze global und in Europa wird im folgenden Artikel anhand aktueller Trends diskutiert. Mit einem Blick auf die Entwicklungen an der und um die sogenannte Westbalkanroute im Jahr 2015 illustrieren wir die Virulenz der Grenze und die Aktualität des Nationalismus.

[ #FREIHANDbuch ]

Lohnt sich ein Download? Ein schneller Blick auf den fast 500-seitigen Inhalt sagt natürlich mehr:

Inhaltsverzeichnis
ZUM GELEIT
Friedrich Faulhammer
Gudrun Biffl und die Donau-Universität Krems  11
Heinz Fassmann
Gudrun Biffl und die Schnittstelle Wissenschaft und Politik  13
Jean-Christophe Dumont, Thomas Liebig
Gudrun Biffl and the OECD  15
Friedrich Altenburg, Anna Faustmann, Thomas Pfeffer, Isabella Skrivanek
Migration und Globalisierung
in Zeiten des Umbruchs. Zur Einleitung  17
TEIL 1:
KONZEPTIONELLE ÜBERLEGUNGEN ZUR MIGRATIONSFORSCHUNG
Rainer Bauböck
Perspektivische Verschiebungen:
Migration und Mobilität im Zeitalter der Globalisierung  29
Martin Ruhs
Making linkages in migration research:
Matthias Czaika
„Global Competition for Talent“:
eine migrationspolitische Herausforderung83
Daniela Bobeva
Migrant remittances and
macroeconomic developments in the source countries101
Joe Isaac
Inter-Cultural and other Forces in the Transfer of
Human Resource Management and
Industrial Relations Practices under Globalization115
Bernhard Perchinig
The Challenge of Migration for Crisis and Disaster Management:
Key concepts and recommendations  135
Ewald Walterskirchen
Europa am Scheideweg
zwischen Integration und Re-Nationalisierung?155
TEIL 3:
AUSWIRKUNGEN DER FLUCHTMIGRATION
Johannes Berger, Ludwig Strohner
Ökonomische und fiskalische Auswirkungen
der Fluchtmigration in Österreich  169
Friedrich Heckmann
Lebensverläufe unbegleiteter minderjähriger
Flüchtlinge in Deutschland191
Vedran Dzihic, Cengiz Günay
Die Rückkehr der Grenzen:
Globale Trends, regionale Spiegelungen  209
TEIL 4:
MIGRATION UND ARBEITSMARKT
Peter Huber, Thomas Horvath, Julia Bock-Schappelwein
Integration von Migrant/inn/en in Österreich:
Wo steht Österreich im internationalen Vergleich?  219
Stephan Marik-Lebeck, Josef Kytir
Längsschnittanalyse der Erwerbsverläufe der
Migrationskohorten 2010, 2011 und 2012237
August Gächter
Qualifikationen aus dem Ausland und die Schwierigkeit,
sie adäquat in Beschäftigung zu bringen  253
TEIL 5:
MIGRATION UND BILDUNG
Lorenz Lassnigg, Mario Steiner
Wer zu spät kommt? Zuwanderung als ‚blinder Fleck‘
in der österreichischen Bildungspolitik  277
Gülay Ateş, Christoph Reinprecht
Reziproke Lerneffekte:
Einsichten aus einem europäischen Projekt der Erwachsenenbildung
mit ethnischen Minderheiten und MigrantInnen  301
Manfred Zentner
Young people’s participation in the globalised world  315
TEIL 6:
MIGRATION UND SOZIALE UNGLEICHHEIT
Karin Heitzmann
Armut und Ausgrenzung von Migrant/inn/en in Österreich:
Aktuelle Situation und Entwicklungen zwischen 2010 und 2016333
Thomas Leoni
Migrationspolitik als Prüfstein
des sozialinvestiven Wohlfahrtsstaats  349
Hedwig Lutz, Christine Mayrhuber
Bedingungslose Grundeinkommen und Globalisierung365
Johann Bacher
Polarisierungstendenzen in Österreich?
Ergebnisse einer latenten Klassenanalyse
der Einstellungen zur Immigration379
Tania Berger
Sozialraum, Wohnen und Migration  397
TEIL 7:
INTER- UND TRANSDISZIPLINÄRE BEITRÄGE ZUM THEMA MIGRATION
Gerald Steiner
Agriculture-dominated Societies, Climate Change and Migration:
a Case for Transdisciplinarity  411
Peter Parycek, Margarita Fourer, Shefali Virkar, Dino Pitoski,
Gabriela Viale Pereira, Thomas J. Lampoltshammer
Impact of Information and Communication Technologies and their
Application to Challenges of Migration417
İnci Dirim
‚Jemand hat Migrationshintergrund‘ oder
‚Jemand hat einen Migrationshintergrund‘?
Eine zuschreibungskritisch-linguistische Reflexion435
Aga Trnka-Kwiecinski
Wenn die Hüllen fallen - Ein Essay zum Verhältnis von
Geschlecht und Macht in Orient und Okzident  441
Autorinnen und Autoren  457
Gudrun Biffl: Lebenslauf und Publikationen  465

Dienstag, 20. Februar 2018

[ #eMaps ] Bodenatlas für Afrika


Böden gehören zu den wichtigsten Ressourcen Afrikas.

Leider sind sie bei den Ressourcen nicht an oberster Stelle angeführt, weil sie nicht so einfach verwertbar sind wie Ölfelder, Diamanten- oder Goldminen. Nun gibt es endlich ein Werk, in dem Bauern, Politiker und Wissenschaftler die unterschiedlichen Bodentypen und ihre jeweilige Verbreitung in Afrika nachschlagen können.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]⇒ 

[ #eText ] Broschüre "Mondphasenholz"


Über Bauernregeln und "altes Wissen" zum Mondphasenholz.

Unter Mondholz bzw. Mondphasenholz versteht man Holz von Bäumen, die unter Berücksichtigung des forstwirtschaftlichen Mondkalenders gefällt wurden. Diesem Holz werden besondere Qualitäten hinsichtlich seiner Stabilität, Haltbarkeit, Feuerbeständigkeit, Härte, Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge u. a. nachgesagt.

Bauernregeln. Nach überlieferter Auffassung ist das langsame Wachstum von Bäumen auf kargem Boden im relativ hohen Alter zur Entstehung von Mondholz notwendig. Vor dem 19. Jahrhundert wurde das Holz fast ausschließlich im Winter geschlagen. Lag es daran, dass die Bauern im Winter mehr Zeit hatten, der Boden gefroren war und der Transport daher leichter fiel? Freilich bleibt auch, dass der Saftgehalt im Stamm im Winter geringer war.

War also der Wintereinschlag des Holzes nur in der Saftruhe, in den Gründen des Transports und der saisonalen bäuerlichen Arbeitseinteilung begründet? Dabei erfolgt die Fällung damals angeblich so, dass die geschlagenen Bäume mit dem Wipfel bergab zu liegen kamen. Die Äste sollen bis zum Frühjahr am Baum geblieben sein. Der Baum versuchte dabei noch Früchte zu bilden und leitet die letzten Säfte in die Äste, somit sollte der Stamm nach dem Entasten relativ trocken sein. Die Stämme wurden im Sägewerk aufgeschnitten und erst nach einer Lagerzeit von bis zu zwei Jahren weiterverarbeitet. Diese sorgsame und nichtindustrielle Verwertung hat sicher einen Beitrag zu einer Langlebigkeit von "Mondholz" geleistet. Das Geheimnis liegt also auch in der Trocknung des Holzes. Diese "Geduld", die Entschleunigung bei der Verarbeitung sollte eigentlich mehr beachtet und berücksichtigt werden.

Verschwunden ist dieses Wissen jedoch nie gänzlich und häufig wurde es in "Bauernregeln" zusammengefasst und weitergegeben. Diese Art des Holzeinschlags stammt aus alter Überlieferung und wird noch besonders in Österreich und im süddeutschen Raum vereinzelt praktiziert. Es gibt durchaus Sinn, dem alten Wissen zu folgen, der Erzählung von der Entschleunigung zu folgen, ohne gleich in einen Aberglauben verfallen zu müssen.

Photosynthese. Selbstredend handelt es sich bei Holz um einen natürlichen Rohstoff und warum sollte er nicht auch von Gezeiten des Mondes beeinflusst sein, wie es das Meer tut und manchen anderen natürlichen Begebenheiten nachgesagt wird. Mondholz" hat jedenfalls das Interesse an Holz als Baustoff aufleben lassen. Falsche Versprechungen über die Eigenschaften von "Mondholz" sind allerdings nicht wirklich geeignet, dem Baustoff und den Nutzern zu dienen. Auch Mondholz - das ist wohl unstrittig - brennt und macht der Mond aus Holz keinen Asbest. Und Mond hin, Mond her: Schuld ist und bleibt die Sonne, Holz bleibt gebundene Sonnenenergie. Wunder genug: Die Erzeugung von energiereichen Stoffen durch Photosynthese.

Broschüre. Das alte Wissen um das Mondholz - und wohl auch ein wenig Marketing für das teurere Mondphasenholz - ist auch der Sinn der Mondholzbroschüre der Vorarlberger Landwirtschaftskammer und des Waldvereines Vorarlberg, die als PDF zur Verfügung steht. 

Das Bewusstsein für altes Wissen und Handwerk sollte aber nicht zu einer Mystifizierung führen sondern zu einem vernünftigeren und überlegteren Umgang mit einer tollen Ressource unserer Natur führen. Dazu kann auch diese Broschüre beitragen.

[ #FREIHANDbuch ]

Dienstag, 13. Februar 2018

[ #eLexika ] Online-Lexikon der Fernerkundung


Unter Fernerkundung versteht man die Gesamtheit der Verfahren zur Gewinnung von Informationen über die Erdoberfläche oder anderer nicht direkt zugänglicher Objekte durch Messung und Interpretation der von ihr ausgehenden (Energie-) Felder.
Als Informationsträger dient dabei die reflektierte oder emittierte elektromagnetische Strahlung.
Online-Version.Das Online-Lexikon der Fernerkundung ist optimiert für den Einsatz auf Desktop-Computern mit einem aktuellen Internetbrowser und einem großen Browser-Fenster (z.B. Vollbild-Ansicht). Die über 1450 Stichworte sind nach Anfangsbuchstabe auf Unterseiten (Dateien) verteilt. Sie sind von einem zentralen Index aus direkt aufrufbar. Auf jeder Unterseite werden die zugehörigen Stichworte mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben auch noch einmal am Anfang aufgelistet.

DVD-Version. Seit November 2005 wird es auch auf DVD ausgeliefert. Im Unterschied zur Web-Version mit dem bloßen Lexikon enthält die DVD:
  • vertiefende Zusatztexte zu einzelnen Stichworten,
  • deutsch- und englischsprachige Tutorials zu Fernerkundung,
  • Software zur Verarbeitung und Visualisierung von Satellitenbilddaten,
  • stichwortunabhängige Zusatzmaterialien sowie
  • eine umfangreiche, thematisch gegliederte Linkliste zu Fernerkundung.
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Wem gehört die Welt? - Zur Wiederentdeckung der Gemeingüter


[Free eBook] Die Autoren dieses Buches nähern sich der Thematik aus verschiedensten Richtungen: Wasser, Saatgut, Musik, freie Software, saubere Luft, Bildung, Literatur ... .

Eine faszinierende Reise in die Welt der Commons, der Gemeingüter, in der es auch um Handlungsmotivationen des Menschen jenseits von Geld und Weltwirtschaftskrise geht. Ein erfrischendes Buch. Ein Denkansatz, der optimistisch in eine gute Zukunft verweist.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel


Der über 1000-seitige Bericht fasst das Wissen zum Klimawandel in Österreich, zu dessen Auswirkungen und den Möglichkeiten der Minderung und Anpassung zusammen.

Rund 240 österreichische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in einer gemeinsamen, dreijährigen Anstrengung diesen ersten Sachstandsbericht zum Klimawandel in Österreich erarbeitet und damit den aktuellen Stand des Wissens zu Ausprägungen des Klimawandels in Österreich, seinen Folgen, Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen zusammengestellt.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

Montag, 12. Februar 2018

[ #FreeAudiobook ] Franz Kafka "Das Schloss" ist online hör- und lesbar


(Free Audiobook + Free eBook)  "Das Schloss" war Kafkas letzter Roman: "Dieses Dorf ist Besitz des Schlosses, wer hier wohnt oder übernachtet, wohnt oder übernachtet gewissermaßen im Schloss. Niemand darf das ohne gräfliche Erlaubnis."

Franz Kafka. Geboren 3.7.1883 in Prag, gestorben 3.6.1924 in Kierling bei Wien. Sohn eines wohlhabenden jüdischen Kaufmanns. 1901-1906 studierte er Germanistik und Jura in Prag; 1906 promovierte er zum Dr. jur. Dann kurze Praktikantenzeit am Landesgericht Prag. 1908-1917 Angestellter einer Versicherungsgesellschaft, später einer Arbeiter-Unfall-Versicherung. 1917 erkrankte er an Tbc, was ihn 1922 zur Aufgabe des Berufes zwang.

Kafka fühlte sich als einsamer und unverstandener Einzelgänger, nur mit Max Brod und Franz Werfel verband ihn Freundschaft; bekannt war er auch mit Martin Buber und Johannes Urzidil. In den Sommermonaten der Jahre 1910 bis 1912 führten ihn Reisen und Kuraufenthalte nach Italien, Frankreich, Deutschland, Ungarn und in die Schweiz. Sein Verhältnis zu Frauen war schwierig und problematisch: zweimal hat er sich 1914 verlobt und das Verlöbnis wieder gelöst; 1920-1922 quälte ihn eine unerfüllte Liebe zu Milena Jesenska, was zahlreiche erhaltene Briefe dokumentieren; seit 1923 lebte er mit Dora Dymant zusammen als freier Schriftsteller in Berlin und Wien, zuletzt im Sanatorium Kierlang bei Wien, wo er an Kehlkopftuberkulose starb. Sein literarischer Nachlass, den er testamentarisch zur Verbrennung bestimmt hatte, wurde posthum gegen seinen Willen von Max Brod veröffentlicht.


Das Schloss. An seinem letzten Roman Das Schloss arbeitete Kafka von Ende Januar bis Ende August 1922. Begonnen wurde die Niederschrift in Spindelmühle im Riesengebirge, abgebrochen wurde sie im westböhmischen Planá nahe der deutschen Grenze, in einer Sommerwohnung, die seine Schwester Ottla angemietet hatte. In diesen Zeitraum fällt Kafkas endgültige Pensionierung in der Arbeiter-Unfallversicherung.

Der Versuch des Protagonisten, des Landvermessers K., in das Schloss zu gelangen, schlägt ebenso fehl wie sein Versuch, sich im Dorf, das zum Schloss gehört, anzusiedeln. Je mehr K. sucht, desto weiter entfernt er sich vom Ziel ...

Ein Klassiker der Weltliteratur, der einen in einer gefühlskalten und unverständlichen Welt gefangenen Menschen beschreibt, dem materielle Abhängigkeit es unmöglich macht, einen eigenen Weg fernab der ihn krank machenden Gesellschaft zu beschreiten.

 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Kant für Anfänger + eTexte Immanuel Kant


"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen." Mit diesem berühmten und heute nicht minder wichtigen wie richtigen Appell krönte Immanuel Kant seine Definition der Aufklärung. 

Am 22. April 2015 jährte sich zum 291. Mal sein Geburtstag. Seine nun schon jahrhundertealte "Kritik der reinen Vernunft" gilt vielen als Höhepunkt der Philosophie - andere wiederum halten sie schlicht für unlesbar.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]

[ #eText ] Online-Lehrbuch: Europäische Union


d@dalos - der Internationale UNESCO Bildungsserver für Demokratie-, Friedens- und Menschenrechtserziehung bietet ein recht umfassendes Online Lehrbuch zur Europäischen Union. 

Das scheint überaus nötig, denn die Erfahrung zeigt, dass auch wenn man nicht viel über die EU weiß, so ist doch allen bewußt, dass die EU und alles drumherum irgendwie kompliziert ist. Auch in der politischen Bildung löst das Thema Europa in der Regel Abwehrreflexe aus. Zu keinem anderen Thema sei es so schwer, Teilnehmer zu rekrutieren und zu motivieren. Die Komplexität einer neuen multisprachlichen und multiethnischen wie multinationalen Organisation geht nun einher mit einer sich rasch ändernden Gesellschaft und natürlich auch einer psychischen Entlastungsfunktion, die alle Fehl- und Missgriffe einem beinahe anonymen, wenn auch benennbaren Sündenbock zuordnen will und kann.
Vorarlberger-Bloghaus-Service. Dies ist nur der Hinweis auf einen Beitrag eines hier verlinkten Weblogs, einer Website oder eines Downloads. Mehr erfährt man, wenn man den untenstehenden Links folgt! Nütze auch den Link „[Google Search] ⇒ “. Er liefert allenfalls einen aktuelleren Link im Falle einer Verwaisung und/oder auch zusätzliche oder aktuellere Infos!
 [ #FREIHANDbuch ]